Fahrradsattel Test

Die Frage nach dem individuell passenden Fahrradsattel zeigt viele Facetten des Angebot und macht es den Interessenten oft nicht leicht aus dem riesigen Angebot das richtige Produkt zu finden. Fragen nach Ergonomie, Vorteile der unterschiedlichen Materialien und der Leistungsfähigkeit erzeugen eine Art Verwirrung. Welches Fahrrad braucht genau den richtigen Sattel, dies ist die Zweite Frage, die mit dieser Thematik verbunden ist.

 

Der Fahrradsattel Test zur einfachen BestimmungFahrradsattel Test

 

Gerade da immer mehr Hersteller von Fahrradsätteln auf dem Markt erscheinen und ihre Konzepte anpreisen, erscheint die Suche zur einfachen Wahl zu werden. Jedes Konzept hat hier seinen Platz und auch das Angebot der Discounter in ihren Wochen-Angeboten erzeugt noch mehr Verwirrung. Gel-Sattel, Ledersattel oder etwa ein designtes Einzelstück, dass sind Fragen die sich stellen. Die Produktvielfalt kennt kaum Grenzen.


Der Klassische Fahrradsattel

Der ganz normale, Klassische Fahrradsattel ist eines der am weit verbreiteten Sattel. Dieser bietet meist sehr guten Komfort durch gute Federrung, angenehme Polsterung und breite Sitzfläche. Diese Fahrradsättel sind für die meisten Fahrräder geeignet und somit auch leicht zu montieren. Der Preis dieser Sättel kann variieren, sind jedoch im Vergleich zu speziellen Sätteln deutlich billiger. Für normales Fahrrad fahren durch die Stadt oder aufm Land reicht dieser Sattel vollkommen aus!


Velo Fahrradsattel

88


Fahrradsattel Damen

86


 

Der Rennradsattel

Dieser Sattel ist meist sehr schmal gestaltet, um eine bessere Ergonomie zu erhalten. Es gibt viele verschiedene Modelle, bei denen die Druckbelastung 0% beträgt. Das heißt, dieser Sattel ist zu 100% Druckfrei und man kann mit ihm ganz entspannt lange Strecken fahren. Der Preis ist meist etwas teurer, da es sich hier um spezielle Formen des Fahrradsattels handelt und die Einstellmöglichkeiten meist deutlich mehr sind, wie bei Klassischen Fahrradsätteln.  Wenn Sie gern lange Strecken fahren mit einem guten und leichten Rennrad, sollten Sie sich auch den passenden Rennradsattel zulegen!


Rennradsattel

86


 

Der Mountainbike Sattel

Der MTB Sattel ist der Robusteste Sattel. Dieser muss harte Stöße aushalten können und sollte eine sehr gute Federung haben. Gerade die Einstellmöglichkeiten bei diesem Sattel sollten vielzählig sein, um wirklich auf jedes Gelände geeignet zu sein. Somit ist der MTB Fahrradsattel eines der beliebtesten aber auch teuersten Sättel, die es derzeitig auf dem Markt zu kaufen gibt. Jedoch gibt es auch von vielen Herstellern Preisgünstige Varianten. Ein guter Sattel kann Ihnen das Fahrrad fahren deutlich verschönern!


MTB Sattel

85


 

 

Der Fahrradsattel Test 2016 zeigt den Weg zur Auswahl

 

Im Test wurden verschiedene Angebote der Hersteller auf einfache Art getestet. Zunächst das Konzept. Der Fahrradsattel an sich soll immer gleiche Anforderungen erfüllen und so alt wie die Konzeption des Fahrrad ist, so alt sind auch die Sättel. Der Kunde kann heute höchsten Komfort verlangen, eine optimierte Polsterung und Anforderungen an die Ergonomie, die jeden Anspruch bis ins Detail erfüllen. Die Frage der eigenen Anforderungen ergibt sich aus den eigenen anatomischen Voraussetzungen.

 

Wie ist die eigene Haltung beim Sitzen auf dem Fahrrad und wie breit ist das Becken des Kunden? Diese beiden Parameter, sind wichtige Indikatoren, die schon einmal Grenzen bei der Auswahl aufzeigen. Hierbei entscheidet sich auch die Ergonomie, die sich im Test auf den Faktor Gewichtsverteilung bei Sitzen bezogen hat. Das größte Gewicht auf dem Fahrradsattel, sollte auf den Höckern des Sattel liegen, damit die entsprechenden anatomischen Bereiche des Gesäß entlastet werden. Gerade in diesem Bereich befinden sich viele Nerven und Blutgefäße, die unter Belastungen beim Fahrrad fahren leiden können. Hier muss ein guter Fahrradsattel entlasten und das Gewicht optimal aufnehmen.


 

Marken im Fahrradsattel TestFahrradsattel Test

 

Welche Marken-Sättel bietet der Markt und welche Produkte sind hier angesagt. Die Markenhersteller Velo, Selle und Royal beispielsweise bieten für jede Art des Fahrrad fahren und jeden Fahrrad Typ den richtigen Sattel. Auch hier zeigen sich im Test Grundsätze, wie etwa die Frage, wie gut ist ein Nutzer trainiert und hierbei entscheidet sich auch die Empfindlichkeit bei der Entstehung von Schmerzen. Die Ursache von Schmerzen sind nicht richtig angepasste Fahrrad Sättel und die Auswahl dieser Anbieter liefert eigentlich immer die richtige Antwort.

 

Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit und Haltbarkeit der Sättel aus und wie lange erfüllen Sie Ihre spezifischen und ergonomischen Anforderungen im entsprechenden Test? Diese Eigenschaften wurden genau getestet und der Fahrer und Nutzer entscheidet individuell über das Ergebnis. Die Bestimmung des individuellen Testsieger ergibt daher ein sehr unterschiedlich ausfallendes Ergebnis. Die Frage der Eindeutigkeit kann nur der Einzelne selbst beantworten. In der objektiven Betrachtung ergeben sich Vorteile und die sind meist auf den ersten Blick sichtbar. Optimierte Polsterung und eine sich sehr allgemein ergebende gute Formgebung eines Fahrradsattel, ist bestimmend bei diesem Ergebnis gewesen.


 

Schmerzfreies Fahrrad fahren als Ziel des Test

 

Alle getesteten Produkte wurde einem Nutzungstest unterworfen und nur Modelle die es ausreichend geschafft haben, Schmerzen zu vermeiden und dem Fahrer optimiert eine entlastende Sitzhaltung zu ermöglichen wurden auch zu Testsiegern.

Es gab zwei Typen von Fahrern und eine Vielzahl von Sätteln

Beim Fahrradsattel Test beginnt die Optimierung schon bei der Montage und diese Montage sollte als Kriterium schon sehr leicht sein. Hier geht es um Präzision und die wird über das verwendete Material erreicht.


 

Allgemein Kriterien die der Test berücksichtigteFahrradsattel Test

 

Es sind nur wenige Kriterien die wirklich zu den wesentlichen Bestandteilen eines Test zählen. Hier einmal die Übersicht:

  • die Federung des Sattel
  •  das Eigengewicht des Produktes
  • Abmessungen Länge mal Breite
  • sich ergebende Sitzhaltung
  • leichte Montage
  • Qualität der Verarbeitung

Diese wenigen Kriterien sind es die den Test der Fahrradsättel bestimmten und ergaben, wie gesagt im Test ein sehr individuelles Bild.


 

Der Fahrradsattel Test und die Frage nach dem idealen Material

 

Leder oder Kunststoff ist die Frage nach dem Material der Ausführung. Welche Vorteile bietet Leder und welche Vorteile der Kunststoff. Leder als natürliches Material hat seine individuellen Vorteile bei der Anpassungsfähigkeit, denn Leder ist im Unterschied zu Kunststoff dehnbarer. Hier ergeben sich auch bei den Preisen der Produkte erhebliche Unterschiede im Fahrradsattel Test. Kunststoff ist an sich stabiler in der Ausführung und die getesteten Modelle der Ledersättel haben bei starker Beanspruchung die Ergonomie des Nutzers optimal umgesetzt. Ein Ledersattel hat aber bei intensiver Nutzung den Nachteil der Aufnahme von Feuchtigkeit und wie sieht es aus, wenn ein solcher Sattel einmal bei Regenwetter im Freien stehen bleibt.

Hier zeigt sich ein Nachteil, denn dieser Sattel ist dann durchweicht und beim trocknen wird er hart. Auch hier zeigt sich im Test eigentlich kein klares Bild im Ergebnis. Denn diese individuelle Frage entscheidet der Kunde bei seinen Vorlieben und den Idealen die er an das Produkt stellt. Kunststoff bietet hier bessere Bedingungen und diese Produkte sind damit resistent gegen diese Wettereinflüsse.


 

Der Hinweis hin zu einer klaren Empfehlung

 

Man erkennt anhand der Testergebnisse keine klare Festlegung. Ob nun Hersteller wie Royal, Selle oder Velo die besten Modelle jeweils liefert ist eine persönliche Entscheidung. Hingegen ist viel wichtiger auf Fragen der Ergonomie und schlüssiger Konzeption zu achten. Der Sattel muss eine einfache Montage liefern und haltbar sein. Diese beiden wichtigen Grundsätze sind es die Sicherheit beim Kauf geben. Die optimierte Sitzposition ergibt sich wie gesagt aus der eigenen Anatomie und der Körpergröße, sowie dem eigenen Körpergewicht.

Sinnvolle und wirkungsvolle Dämpfung und Federung sind wichtig. Die Hersteller mit einem Markennamen haben Produkte erzeugt, die aufgrund von Erfahrungen der Nutzer umgesetzt wurden. Hier ergeben sich gute Ergebnisse und das Testergebnis zeigt auch Produkte dieser Hersteller unter den Testsiegern.


 

Der Fahrradsattel für Männer oder Frauen im Fahrradsattel Test

 

Auch die Unterscheidung nach Produkten speziell für Mann oder Frau, sowie für Kinder und Heranwachsende ist ein Kriterium für den Kauf. Hierbei kommt auch wieder der individuelle Anspruch zum tragen. Eigenes Gewicht, Größe des Becken und die Frage nach der Verwendung auf einem Fahrrad Typ. Diese Kriterien sind es, die klare Antworten in diesen Fragen ergeben. Eine Gel-Füllung ist nicht für jeden Nutzer geeignet und manche lieben den harten Sattel als Unterstützung. Der Anspruch eines Mannes an einen Fahrradsattel ist anders, als etwa bei einer Frau. Auch hier hat es mit der individuellen Anatomie zu tun und viele Sättel im Handel für Frauen haben eine speziell ausgebildete Form mit einer längeren Spitze.


 

Der Fahrradsattel Test 2016

 

Das Ergebnis des Fahrradsattel Test ergibt kein einheitliches Bild. Konzeptionen sind wichtig und vor allem Grundsätze, die bei einer Entscheidung helfen. Die Frage nach dem richtigen Fahrradsattel ergibt sich aus den eigenen Gefühlen und demnach den eigenen individuellen Ansprüchen. Sättel für Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche sind wichtige Kriterien. Dieser Test bringt Hilfen die eine Entscheidung fördern können und wichtiger bei der Entscheidung ist die Frage nach der Nutzung. Wie häufig fährt der Nutzer und welchen Typ Fahrrad nutzt er. So lässt sich am Ende aus diesem Testergebnis das richtige Produkt wählen und eine Entscheidung treffen. On nun der Einzelne einen Sattel aus einem Naturprodukt kauft oder sich für den Kunststoffsattel entscheidet bleibt frei, es geht mehr um die Frage des Komfort und die Entscheidung Schmerzen beim langen Fahrrad fahren zu vermeiden.